RECK Filmproduktion

Die RECK Filmproduktion in Zürich wurde 2000 von Franziska Reck gegründet. Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung und Produktion von Dokumentar- und Experimentalfilmen, insbesondere Filmessays, für Kino und Fernsehen.

Franziska Reck setzt sich seit über zwanzig Jahren aktiv und engagiert für ein eigenständiges Schweizer Filmschaffen ein; anfänglich als Filmverleiherin bei der Filmcoopi Zürich (1983 - 90), danach als Filmproduzentin im Aufbau der Schweizerischen Verleihförderung und als Leiterin der IGV/CID (1993 -2000) und seit 2000 als unabhängige Filmproduzentin und Inhaberin der RECK Filmproduktion.

Die RECK Filmproduktion steht für das Interesse an den Lebens- und Ausdrucksformen der Menschen, sowie der Neugierde auf Bilder – dokumentarische, inszenierte und experimentelle: Im Zentrum der Suche stehen menschliche Begegnungen, Bilder des Zusammentreffens verschiedener Kulturen. 
 

Filmografie

2010 BÖDÄLÄ – DANCE THE RHYTHM von Gitta Gsell, dokumentarischer Tanzfilm für Kino
2009 ISA HESSE-RABINOVITCH - Das grosse Spiel Film von Anka Schmid, Dok. für Fernsehen
2008 FEDERICA DE CESCO von Nino Jacusso, Dokumentarfilm für Kino und Fernsehen 
2008

MONSIEUR SELAVY von Peter Volkart, Kurzfilm

Nomination Schweizer Filmpreis 2009

Special Mention Leuven Int. Short Film Festival 2009

2008 MUSIKLIEBE von Yusuf Yesilöz, Dokumentarfilm für Fernsehen
2007

RAJA'S REISE von Karl Saurer, Dokumentaressay für Kino

Würdigungspreis der Stadt Freistad (A)

2006 SWEEPING ADDIS von Corinne Kuenzli, Dokumentarfilm für Fernsehen
2006

ZWISCHEN DEN WELTEN von Yusuf Yesilöz, Dokumentarfilm für Fernsehen

Christian Berger Dokumentarfilmpreis, IFFI, Innsbruck

2005 IRENE SCHWEIZER von Gitta Gsell, Portrait für Kino
2005 TERRA INCOGNITA von Peter Volkart, Kurzfilm «Bester Schweizer Kurzfilm 2005», Zürcher Filmpreis 2005, Nomination Lutin 2007; insgesamt 16 internationale Festivalauszeichnungen
2004 NAMIBIA CROSSINGS von Peter Liechti, Essay für Kino Nomination für den Schweizer Filmpreis 2005 «Bester Dokumentarfilm»
2003 DIETER ROTH von Edith Jud, Dokumentarfilm für Kino Preisträger am FIFAP Paris 2004; Zürcher Filmpreis 2004 für Kameramann Pio Corradi
2002 ONOMA von Nino Jacusso und Gitta Gsell, 9 Kurzfilme für Expo 02
2001 VIRUS-L von Gitta Gsell, experimenteller Kurzspielfilm
2000 TRANSITO von Nino Jacusso,  Dokumentarfilm für Fernsehen Nomination Prix IRIS Europa
1996 A PROPOS DE JOYE von Isolde Marxer, Dokumentarfilm für Kino
1992 TRAUMZEIT von Franz Reichle, Dokumentarfilm

In Produktion

2005 – 2010 MIT DEM BAUCH DURCH DIE WAND von Anka Schmid, Dokumentarfilm für Kino
2007 – 2010 WENN DER HALBMOND SPRICHT von Sandra Gysi und Ahmed Abdel Mohsen, Dokumentarfilm für Kino
Filmausschnitt Bödälä - Dance the rhythm 4
FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS